Gxund startet mit dem „Biokistl“ eine Solidaritätsaktion

Die Geschwister Christina und Manuel Putzer haben am Wochenende alle Hebel in Bewegung gesetzt, damit ab dieser Woche das Biokistl ausgeliefert werden kann.

Schnelle Hilfe ist doppelte Hilfe – unter diesem Motto hat das Fieberbrunner Familienunternehmen GXUND am Wochenende einen Lebensmittel-Lieferservice ins Leben gerufen, der sowohl die Kunden als auch die heimischen Lebensmittel-Produzenten unterstützt.

„Wir haben kurzfristig unser Biokistl wieder aktiviert“, erklären die Geschwister Christina und Manuel Putzer, die gemeinsam drei Bioläden in Kitzbühel, St. Johann und Fieberbrunn betreiben. Hintergrund der Aktion: Die Bauern und Kleinproduzenten aus der Region haben seit dem Ausbruch des Corona-Virus mit massiven Umsatzeinbußen zu kämpfen. Außerdem würden die Waren nun, nachdem auch die Tourismusbetriebe kurzfristig zusperren mussten, verderben und auf dem Müll landen. „Auf der anderen Seite ist die Bevölkerung angehalten, aus Sicherheitsgründen zu Hause zu bleiben und hat Bedarf an diesen hochwertigen Lebensmitteln“, so die beiden Geschwister.

 

Das Biokistl wird ab kommenden Donnerstag wöchentlich an Kunden in den Bezirken Kitzbühel, Kufstein, Schwaz, Innsbruck-Land und Innsbruck ausgeliefert, die Zustellung selbst ist kostenlos. Der Kunde kann online unter www.biokistl.gxund.at entweder ein „Überraschungskistl“ mit regionalen Produkten im Wert von ca. 30 Euro erwerben oder ausgewählte Produkte bestellen. Im Biokistl zu finden sind frisches Gemüse, Brot, Milch- und Käseprodukte, Trockensortiment sowie Rezeptideen für die ganze Familie.